Shōgun

  • Großprojekt:

    1. Palast von Shōgun (Fertiggestellt 28.10.2023)

    2. Das Dorf des Gefolges rund herum um den Palast bauen (In Bau)

    3. Hafen + Verbindung zum Meer bauen (geplant)

    4. Schiffe + Werft im Hafen bauen (geplant)

    5. Versteck der Hexe bauen (geplant)

    6. Zwillingsdrachen zum Hafen bauen (geplant)


    Start: 04.08.2023

  • Wacker

    Changed the title of the thread from “Comtono” to “Shōgun”.
  • Die Geschichte von Shōgun


    Einst herrschte der letzte Shōgun des Zeitalters der Samurai über ein kleines Volk im Norden des Landes. Sein Name war Kazemoto und er hatte zwei Söhne - Takeru und Zoku. Nach einem fast niemals endenden Winters wurde Kazemoto schwer krank und so suchte er Hilfe bei einer Heilmagierin, welche er damals wegen ihres verräterischen Mannes aus dem Dorf verbannte. Die Heilmagierin willigte ein, allerdings legte sie ihm einen Fluch des Verderbens auf als Rache für ihren mittlerweile verstorbenen Mannes.

    Takeru, welcher von der Verfluchung mitbekommen hatte, war rasend vor Wut. In seinem Zorn enthauptete er die vermeidliche Heilmagierin. Jedoch war dies ein Folgenschwerer Fehler. Mit einem Lächeln im Gesicht rollte der Kopf von ihrem Körper, erfreut wollte Takeru seinem Vater die Botschaft überkommen lassen. Als dieser die Tore zu dessen Gemach aufmachte strömte ein Gefühl der Trauer hinaus. An dem Bett seines Vaters waren Bedienstete, Freunde und sein Bruder versammelt. Man erklärte ihm das das Herz seines Vaters vor wenigen Momenten plötzlich stehen blieb. Mit seinem letzten Atemzug sprach er nur das Wort “Heilerin“. Als Takeru dies hörte lief ihm ein Schauer über den Rücken, er wusste nun warum die Heilmagierin bei ihrem Tod ein Lächeln im Gesicht hatte. Als Zoku dies erfuhr entbrannte ein heftiger Streit zwischen den Brüdern, da Zoku Takeru die Schuld für den Tod ihres Vaters gab. Keiner der beiden wollte den anderen verstehen und so kam es zu heftigen Kämpfen. Diese zogen sich bis ins Land zurück, wo die beiden lebten und nach dem Ableben ihres Vater Kazemoto gemeinsam herrschen sollten. Durch die Unzähligen Kriege und Gefechte kam es zu dieser gemeinsamen Herrschaft aber nie. Die Brüder bekriegten sich immer wieder mit ihren Verbündeten und Freunden und es ging irgendwann nur mehr darum wer von beiden die Alleinige Herrschaft bekommen würde. Die jahrelangen Kämpfe waren so brutal, gnadenlos und blutig, dass das Land begann zu sterben und zu zerfallen. Fischer, Bauern, Schmiede, quasi die gesamte Gefolgschaft der beiden flohen in andere Länder oder starben in den Brüderkämpfen. Es kam der Zeitpunkt, wo Zoku versuchte eine friedliche Lösung zu finden und das Blutvergießen stoppen wollte, allerdings war Takeru so voller Zorn, dass er unbedingt seinen Tod wollte. Nach einem kräfteraubenden Kampf starb Takeru am 24. September 1877 durch Zokus Klinge.

    Zoku war danach am Boden zerstört, alles verloren zu haben, was ihm lieb war. Das Dorf war ausgestorben, alle Bewohner waren Tod oder geflohen, die Tiere sind verhungert, die Pflanzen waren vertrocknet und die Gebäude erstarrten in Stille. Er beschloss sich außerhalb vom Dorf ein eigenes Zuhause zu bauen und dort in Einsamkeit zu leben, um für seine Taten zu büßen. Eines Tages überfielen ihn drei dunkel gekleidete Gestalten in seinem Turm, welche ihn im Schlaf erstochen und verbluten ließen. Zoku starb in dieser Nacht in Einsamkeit und erlag seinen Verletzungen. Bis heute liegen die Überreste von ihm in seinem Bett an der Spitze des Turmes, allerdings konnte nie eine Stichwunde oder Verletzung festgestellt werden. Er starb an gebrochenen Herzen und hatte seinen Lebenswillen verloren durch den Verlust seines geliebten Vaters und dem Mord an seinem Bruder.


    Bis heute gibt es Gerüchte darüber, dass er hin und wieder als Geist durch die Straßen läuft und verzweifelt seine Familie sucht.

  • ChemFlix

    Added the Label Info